Just finalized the agreement for AKON CITY in Senegal. Looking forward to hosting you there in the future” – mit dieser Caption verkündet Akon feierlich den Abschluss einer Einigung bzgl. der von ihm geplanten “AKON CITY” im Senegal. Was im ersten Moment wie ein Promotion-Stunt wirkt, ist tatsächlich ein ausgeklügeltes Städte-Konzept des Künstlers.

Während man dem aktuellen Posting wenig Details und Hintergrundinformationen entlocken kann, hat Akon in einem Interview mit Nick Cannon im vergangenen Dezember ausführlich über dieses Projekt gesprochen. “It’s a 0-year building block so we’re doing it in stages” erklärte der im Senegal geborene Künstler. Damit wolle er sein Vermögen sinnvoll einsetzen und der Community etwas zurückgeben. Angekündigt hat er die geplante Stadt als eine “Crypto City”, nun hat er sich bereits auf eine mögliche Währung festgelegt, welche den Namen “AKoin” tragen soll. Wie auch sonst.

“So many people that need … Things to be resolved. And if you can have a billion dollars sitting in the bank, while you have all these people suffering, it’s crazy to me. It’s like a waste of a billion dollars.” – Akon

Gebaut werden soll rund um das an der Westküste liegende Dorf Mbodiene und alle dort entstehenden Gebäude sollen mit Solar-Energie versorgt werden. “It’s all renewable, the Akon-tainment solar city.” erklärt er. Die erste Bauphase hat wohl bereits im März letztens Jahres begonnen und folgt einem 10 Jahres-Plan, wobei im Jahre 2025 die zweite große Phase beginnen soll. Neben der bereits erwähnten Häuser ist zudem ein offizieller Flughafen in Planung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Just finalized the agreement for AKON CITY in Senegal. Looking forward to hosting you there in the future

Ein Beitrag geteilt von AKON (@akon) am

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.