Drake gehört zu den Künstlern, die nicht viele Interview. Umso schöner, dass es nun ein über 2stündiges Gespräch mit dem Weltstar aus Toronto gibt. Elliott Wilson und B. Dot von RapRadar saßen mit dem 33jährigen zusammen und sprachen u.a. über sein Verhältnis zu Rihanna und Chris Brown:

That person that was in the middle of us (Rihanna) is no longer a part of either of our lives currently and I have the most utmost love and respect for her.

Zu Pusha T und seinen vermeintlichen Drogengeschäften sagte er u.a.:

You just get to peak behind the curtain too. When I was whatever, 16, thinking that he was the biggest dope dealer in the world serving bricks to all, every corner of America, yeah sure. I was… a fan obviously more so just a fan of Pharrell and the Neptunes. I always wanted to be signed to Star Trak and stuff like that, that was the wave. Now that I’m grown-up, and I know him and the truth, it’s just not as appealing.

Das ganze Interview gibt es hier:

Seine Lieblingsalbum kommen übrigens dieses Jahr von Young Thug und Baby Keem.

Auch über die Ghostwriting Vorwürfe sprach der Kanadier:

Auch stellt er klar, dass es keine Frieden zwischen ihm und Pusha T geben werde, da er sein Kind mit ins Spiel gebracht hat.

Quotes via HHNM

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.