Nach der ersten, hitzigen Diskussion zwischen Azzlack Rapper Enemy und AfD-Politiker Frohnmaier geht es nun in die zweite Runde. In dem knapp 5-minütigen Gespräch gibt es primär ein Thema, Angst. Enemy wirft dem Politiker und seiner Partei teilweise vor eben jene zu schüren, Frohnmaier vertritt die Position, dass diese Ängste rational sind und somit begründet seien.

Ebenso thematisiert Enemy, dass Politik für einen Bürger zu unnahbar ist und in unserer aktuellen Zeit überhaupt nicht greifbar wäre. Ein wahrlich gefundenes Fressen für Frohnmaier, welcher den Steilpass in feinster Torjäger-Manier verwertet und in den Raum stellt, dass es beispielsweise ein Anfang für die Bürger wäre wenn sie wissen würde wer in ihr Land kommt.

Auf der anderen Seite stellt der Politiker die Aussage in den Raum, dass “Messern” nahezu eine Sportart geworden ist. Dies wurde von Enemy aufgegriffen und hinterfragt. Leider kann Frohnmaier keine Statistik darbieten welche aufzeigt, dass diese Aussage wahrheitsgemäß sei. Nach mehrmaliger Nachfrage wird schlussendlich auch zugegeben, dass es sich hierbei um eine provokative Formulierung handelte.

Die ganze Diskussion findet ihr hier:

 “Portami Via” hier bei amazon bestellen

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.