Yung Joc veröffentlicht am 28. August 2007 sein neues Album “Hustlenomics”. Für den Longplayer hat der 24-jährige Block Entertainment/Bad Boy Records Rapper mit einigen namhaften Produzenten aufgenommen. So werden beispielswiese Beats von Drumma Boy, The Neptunes, Jazze Pha, Cool & Dre und Khao auf dem Album zuhören sein.

Was Features auf “Hustlenomics” anbelangt, konnte Joc The Game, Boyz N Da Hood, Snoop Dogg, Young Dro, Rick Ross, Pharrell Williams, Bun B, Jim Jones, P. Diddy, Trick Daddy, Gorilla Zoe, und Russell ‘Block’ Spencer gewinnen.

Die erste Single “Coffee Shop” (feat. Gorilla Zoe) läuft bereits seit einiger Zeit auf Rotation. Yung Joc hat mit dem neuem Album insgesamt versucht möglichst verschiedene Seiten seiner Persönlichkeit darzustellen:

“This album shows growth and maturity. I’m just expressing myself with different types of songs and different types of flows. A lot of cats think once you get on you get to make money, do shows, go to all the parties, and all this. There’s a lot more to it than that.”

Weiterhin markiert “Hustlenomics” den ersten Release aus dem Hause Bad Boy Records, der auch im MVI Format erscheinen wird. Eine MVI stellt eine DVD dar, die neben dem eigentlichen Album auch Videos und interaktive Features bereitstellt. So wird Die MVI zu “Hustlenomics” unter anderem exklusives Behind-The-Scenes Material, ein nie gezeigtes Videointerview mit Yung Joc, ein Making Of zum ‘Coffee Shop’ Video sowie U-Myx und UrTone (damit können Fans ihre eigenen Remixe und Klingeltöne zu ‘Coffee Shop’ herstellen)) enthalten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.