JokA ist bereits seit mehreren Jahren im Rapgeschäft unterwegs und hat in dieser Zeit mit einigen namhaften Rappern zusammengearbeitet. Passend zu seinem neuen Release “Augenzeuge” hat Visa Vie die Gelegenheit genutzt, um mit dem Bremer seine Karriere anhand einiger schöner Bilder aus der Vergangenheit zu reflektieren.

So spricht JokA über seine Rap Anfänge im Bremen mit Baba Saad, seine Zeit bei King Orgasmus One und I Luv Money Records, seine Beziehung zu Silla und dessen damalige Alkoholprobleme, “Schnelles Geld”, sein Verhältnis zu Motrip, die Zeit mit Bushido und über sein sido Feature.

Hier “Augenzeuge” bei amazon bestellen.

Hier “Augenzeuge” bei iTunes laden.

Bislang sind zwei Musikvideos zu “Augenzeuge” erschienen:

“Augenzeuge”:

“Moin Moin”:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.