Mit den Album-Veröffentlichungen von Kanye West, J. Cole und Mac Miller war der 18. Juni wohl der aus Rap-Sicht bisher wichtigste Release-Termin des Jahres. Während die genauen Verkaufszahlen noch nicht zu hundert Prozent bekannt sind, geben die heutigen Hochrechnungen der Seite Hits Daily Double zumindest bereits sichere Auskunft über die Chart-Platzierungen der entsprechenden Woche.

Demnach sichert sich Kanye West mit etwa 330.000 verkauften Einheiten seines neuen Albums “Yeezus” die Chartspitze knapp vor J. Coles “Born Sinner” der ca. 300.000 Exemplare absetzen konnte. Mac Millers neue LP “Watching Movies With The Sound Off” ging etwa 100.000 Mal über die Ladentheke, was für den jungen Pittsburgher Platz 3 bedeutet.

Kelly Rowland, die ebenfalls am selben Tag ihr Album “Talk A Good Game” veröffentlichte, schaffte es mit knapp 65.000 verkauften Exemplaren auf Platz 4, während Statik Selektah mit seiner neuen LP “Extended Play” offenbar die Top 50 verpasste.

11 Responses
  1. MilanBro

    Die Review ist wirklich gut geschrieben, Respekt- doch finde dieses Musik extrem lahm. War natürlich auch nicht meine zeit und ist ja auch Geschmackssache 😉

    Antworten
  2. MrEistee01

    abolut zurecht eins der besten hip hop alben aus deutschland…die beginner haben einfach style und bringen ihren flash super rüber…und mit ihren intelligenten texten kann sich kaum wer vergleichen

    Antworten
  3. mc_tivi

    Sehr guter Beitrag. Auch für mich ist Bambule eines der aller besten Alben. Und ist mindestens in meinen Top 5. Ich war zwar erst 7 als das Album erschien, aber es hat mich trotzdem in seinen Bann gezogen!

    Antworten
  4. Binichnich

    Kanye geht eh immer 1, egal ob er ein mega geniales Album oder den letzten Dreck veröffentlicht. 330.000 Einheiten verkauft, obwohl das Album nur 40 Minuten geht von denen 20 Minuten Krach sind^^ RESPECT!

    Antworten
  5. parragraf31

    alle 3 alben sind krass, wobei ich das kanye ding fast am schwächsten finde (zu mindest inhaltlich, aber halt heftige produktionen)

    Antworten
  6. BKNofficial

    Kayne West mit riesigem Marketing Plan 330`000 Platten.

    J.Cole mit glaub einer Videosingle (wusste nichtmal dass er ein Album bringt) 300`000.
    Wer hat das wohl Plus gemacht.

    Mac Millers Album ist was vom unmelodiesten was ich je gehört hab.

    Antworten
  7. caboom

    Zitat von BKNofficial »

    Kayne West mit riesigem Marketing Plan

    Weniger Promo als bei Yeezus hat Kanye glaub ich noch nie für ein Album gemacht.

    Antworten
  8. BKNofficial

    Zitat von caboom »

    Weniger Promo als bei Yeezus hat Kanye glaub ich noch nie für ein Album gemacht.

    Für mich ist das grosses Marketing.
    wenn man absichtlich auf “normale” Marketing wege verzichtet.

    er liess New Slaves auf Gebäude projezieren, wenn das keine Promo is.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.