Eigentlich war für Ghostface Killahs neues Solo-Projekt eine Veröffentlichung im letzten Herbst vorgesehen, doch “Twelve Reasons To Die” wurde nun letztendlich auf den 16. April verschoben.

Das gesamte Album wurde von Produzent Adrian Younge produziert, während RZA als Executive Producer fungierte. Ein Blick auf die Tracklist zeigt, dass nicht ein einziges Feature auf den insgesamt 12 Tracks von “Twelve Reasons To Die” enthalten ist.

Die beiden Singles “The Sure Shot (Parts One & Two)” und “The Rise Of The Ghostface Killah” wurden bereits in den letzten Wochen veröffentlicht.

Update: Bevor “Twelve Reasons To Die” also nächsten Monat erscheint, kann Ghostface Killahs Hörerschaft sich bereits einen Eindruck vom Album machen, da nun eine erste Kostprobe in Form eines Snippets erschienen ist.

Image and video hosting by TinyPic

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.