Die 257ers haben mit ihrem Album den Einstieg in die Top 10 der deutschen Charts geschafft. “HRNSHN” landet in seiner ersten Verkaufswoche auf Rang 6.

SSIO ist mit seinem Mixtape “Spezial Material” ebenfalls der Sprung in Charts gelungen. Platz 69 war diese Woche für den Bonner drin.

Update: Nazar konnte mit seinem Album “Narkose” ebenfalls die Top 10 der Charts entern und landet treffsicher auf Platz 10.

Eko Freshs Album “Ek To The Roots” erreicht in der zweiten Verkaufswoche derweil mit Rang 27 immer noch eine Top 30-Platzierung. Genauso wie auch das Crew-Album der Freunde von Niemand in den Sampler-Charts diese Woche auf Platz 30 rangiert.

Update 2: In Österreich schaffte es Nazar sogar auf Platz 5.

9 Responses
  1. NONAME
    NONAME

    Und wieder ein Erfolg für Selfmade. Gibt wenige andere Labels die drei unterschiedliche Acts mit ihren letzten Realeses in den Top Ten platzieren konnten und Genetikk wird das auch noch schaffen.

    Antworten
  2. Gzuder2
    Gzuder2

    Man weiß gar nicht mehr wie man das jetzt bewerten soll. Entweder Hip Hop verkauft echt wieder ordentlich, oder die Verkaufszahlen in anderen Genres brechen auch langsam ein, so dass man mit 5000-1000 Einheiten Top Ten geht. Schon merkwürdig wer sich mittlerweile da oben so tummelt, teilweise Künstler denen ich nicht mal zugetraut habe eine Platte überhaupt im Saturn stehen zu haben…

    Antworten
  3. Rogzzz
    Rogzzz

    @Gzuder

    Die Verkaufszahlen sind sicherlich nicht gigantisch, aber man kann sehr wohl davon ausgehen, dass Rap sich wieder ordentlich verkauft. Es hat einfach ein Umdenken stattgefunden, was nicht zuletzt an den Künstlern selbst liegt, die heute viel bessere Produkte abliefern, als noch vor ein paar Jahren. Den Wandel kann man auch an Splash beobachten – 2008-2010 stand das Festival vor dem Aus und Pleite, dieses Jahr war es ausverkauft. Hip-Hop blüht auf! 😉

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.