Traurige Nachrichten ereilen uns an diesem Sonntag aus Chicago: Der erst 21 jährige Juice Wrld ist heute offenbar an den Folgen eines Krampfanfalls, den er am Chicago Midway Airport erlitten hat, verstorben. Berichten des Medienunternehmens TMZ zur Folge habe der Künstler stark aus dem Mund geblutet als die ersten Sanitäter zur Hilfe kamen. Er sei auf dem Weg ins Krankenhaus zwar noch bei Bewusstsein gewesen, allerdings konnten die zuständigen Kräfte anschließend nichts mehr für ihn tun. Die Hintergründe seines plötzlichen Todes sind bis dato noch ungeklärt.

Nachdem er im Jahre 2017 mit “Too Much Cash” seinen ersten offiziellen Song releast hat, landete er im vergangenen Jahr mit seinem Track “Lucid Dreams” einen Welthit. Daraufhin ging die Karriere des in Chicago geborenen Künstlers steil bergauf. Features mit Künstlern wie Future, Trippie Redd, Lil Uzi Vert oder Young Boy Never Broke again bestätigten seine wachsende Anerkennung in der Szene. Mit Letzterem landete er erst kürzlich in den Top 10 der Billboard Hot 100 mit dem Song “Bandit“.

Abgesehen von seinen Mainstream-Erfolgen, machte Juice Wrld immer wieder mit seinen beachtlichen Freestyle-Skills auf sich aufmerksam. Unvergessen bleibt sein über 1 Stunde langer Freestyle bei Tim Westwood. Wir erinnern uns natürlich auch gerne an seine Freestyle-Künste zu Gast in der Hotbox mit Marvin Game. Fest steht, dass die Welt mit Juice Wrld einen enorm talentierten Künstler verliert und unser Beileid gilt dabei seiner Familie und Freunden.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.