Nachdem Streaming die weltweite Musikindustrie nachhaltig auf den Kopf gestellt-, für neue Monetarisierungsmodelle gesorgt- und sogar Einfluss auf das kreative Schaffen weltweiter Künstler genommen hat, folgt jetzt der nächste logische Schritt in der Übernahme des Musikmarkts: Die eigene Award-Show. Diese hat der schwedische Konzern Spotify nun angekündigt.

“You can get excited for an awards ceremony that actually speaks to what the people are streaming.” – Spotify in press announcement

Die erste auf Streamingzahlen, also im Endeffekt auf einem Algorithmus basierende Preisverleihung, soll im kommenden März 2020 in Mexico City ausgetragen werden. Dabei hat sich Spotify mit WarnerMecdias Turner Latin America division zusammen getan. Das heißt, die Awards werden ihren Fokus klar auf Musik aus dem Raum Latein-Amerika legen. Der Grund dafür leuchtet ein: Mexico City gilt als streaming-stärkste Metropole im Bereich der Singles noch vor Städten wie New York City,Los Angeles, Paris oder London.

Die Voting-Taktik hinter dem Award ist relativ simpel: Fans sollen die Möglichkeit bekommen, durch häufiges Streaming ihrer Lieblings-Songs für höhere Streamingzahlen zu sorgen und können damit ihren Favorite-Artists zu den Nominierungen verhelfen.

Dabei ist diese Award Show auch eine Frucht der über den Erwartungen liegenden Erfolge der letzten Monate und Jahre. So ist die aktive Useranzahl von Spotify um insgesamt 30% auf eine stolze Zahl von 248 Millionen Nutzern gestiegen. Auch der Bereich der zahlenden Nutzer kann sich mit über 113 Millionen Nutzer und einem Wachstum von 31% durchaus sehen lassen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.