Ende letzen Jahres wurde 6ix9ine wegen diverser Delikte in New York verhaftet. Über den Sommer diesen Jahres gab es dann zahlreiche Verhandlungstage zu Fällen rund um die Gang, mit welcher der Rapper in Verbindung gebracht wurde. Es stellte sich u.a. raus, dass ein Fahrer der Crew bereits seit Jahren mit dem Polizei kooperierte. Somit gab es einiges an abgehörtem Tonmaterial, was u.a. eine Entführung von 6ix9ine bestätigte, da es auch Machtkämpfe innerhalb der Gang gab. 6ix9ine selbst sagte umfassend im dem Fall aus, u.a. gegen seine ehemaligen Gangpartner, die bereits verurteilt worden sind. Sein Manager Shotti bekam eine Freiheitsstrafe von 15 Jahren. Die Verurteilung von 6ix9ine war ursprünglich für Januar 2020 terminiert. Da aber alle anderen Urteile bereits gefällt sind und 6ix9ine, wie angekündigt, ausreichend ausgesagt habe, wurde nun von seinem Anwalt ein früherer Termin angefordert. Die Staatsanwaltschaft hat diesen Antrag bereits zugelassen, nun liegt es beim Richter, in den nächsten Wochen einen Termin festzusetzen. All das spricht wohl dafür, dass der New Yorker dieses Jahr noch freikommt, da das Strafmaß wohl ein Jahr betragen werde, welches der 23jährige bereits abgesessen hat.

Artists
Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.