Der “Krieg” zwischen den ehemaligen Freunden und Geschäftspartnern Arafat und Bushido geht in die nächste Runde. Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass die Staatsanwaltschaft gegen Arafat Abou-Chaker und mehrere Brüder Anklage erhoben hat, sind nun weitere vermeintliche Details der Anklageschrift bekannt geworden. Wie BILD und Stern berichten, soll der Clan-Chef Bushido mit seinen Brüdern Anfang 2018 bedroht und eingesperrt haben, nachdem dieser eine geschäftliche Trennung angekündigt habe. Zudem soll Bushido u.a. mit Wasserflasche geschlagen worden sein. Das alles soll der egj-Gründer in einer umfassenden Aussage wiedergegeben haben. Weitere Infos dazu gibt es bei Stern und BILD.

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.