Gucci Mane hat eine Kollaboration mit Gucci angekündigt. Demnach haben sich der Rapper und die italienische Luxusmarke für die “Gucci Cruise 2020” Kampagne zusammengetan. Dies gab Gucci Mane auf seinem Instagram-Account bekannt:

Gucci war Anfang des Jahres noch aufgrund eines Pullovers des “Blackfacings” bezichtigt worden. Auch viele Rapper distanzierten sich daraufhin von der Marke.  Als “Blackfacing” wird die rassistisch motivierte, kulturelle Aneignung der Hautfarbe von People of Colour durch Weiße bezeichnet. Historisch geht das Blackfacing auf eine Form der Maskerade aus dem Theater des 18. und 19. Jahrhunderts zurück. Dabei malten sich weiße Darsteller das Gesicht dunkel an um People of Colour darzustellen. Gucci reagierte auf die Kritik, entschuldigte sich offiziell und zog den Pullover aus dem Verkauf zurück.

Die Kampagne mit Gucci Mane stellt nun einen weiteren Wechsel in der Politik der Marke dar. Es ist das erste Mal, dass Gucci offiziell eine Kollaboration mit einem Rapper eingeht

Neben der Zusammenarbeti mit Gucci kündigte Gucci Mane auch sein neues Album “Woptober 2” an. Nachdem der erste Teil der Reihe bereits 2016 erschien, folgt die Fortsetzung nun am 17. Oktober.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Get ready for #Woptober2 coming 10/17 !!! #Woptober2

Ein Beitrag geteilt von Gucci Mane (@laflare1017) am

Mehr internationale Tracks findet ihr in unserer Playlist:

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.