Es sei weder ein Album, noch ein Mixtape. Eine EP ist es auch nicht, da sich auf dem neuen Release “19QT01: RECORDINGS” vom in Berlin ansässigen Künstler Ahzumjot insgesamt 13 Tracks befinden. Was ist es dann? Via Instagram-Story betitelt er sein neues Werk selbst als “Archiv Tape” – also als eine Sammlung seiner aktuellen Arbeit.Im Endeffekt ist es ja auch egal, wie man es nennt. Fest steht, das neue Projekt wurde heute Nacht auf sämtlichen Streaming-Portalen veröffentlicht und kann munter gepumpt werden.

“Raum” von Ahzumjot hier bei amazon bestellen

Nach dem ersten Hören merkt man zwar schon, dass es sich hierbei um ein Release für die “Real Ones” handelt, wie Ahzumjot so schön sagt, da es durch die partielle Skizzenhaftigkeit dem 0815-Hörer den Zugang eher erschwert. Trotzdem wird auch hier wieder klar, dass er seinen Sound definitiv gefunden hat und genau weiß, was er da tut. Deshalb sind auch “keine schlechten Vybes erlaubt” in seinem System. Zwar kommt er auch dieses mal nicht darüber hinweg der Szene mitzuteilen, dass er herzlich wenig mit ihr zu tun haben will, aber immerhin sagt er das mit Stil. Im Mai geht es für ihn dann auf große Solo-Tour für die es, Stand jetzt, nur noch ein paar wenige Restkarten zu ergattern gibt.

Tickets hier bei eventim bestellen

 

 

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.