Wie TMZ und vielen andere Medien berichten, hat sich 6ix9ine in neun Anklagepunkten für schuldig bekannt. So soll er u.a. bei einem versuchten Mordanschlag mitgewirkt haben, bei einem Raubüberfall dabei gewesen sein und ein Kilo Heroin verkauft haben, all das, um sein “Standing” bei seiner Gang, den Nine Trey Bloods, zu erhöhen. Wie den Berichten zu entnehmen ist, könnte dem 22jährige nun eine Mindeststrafe von 47 Jahren drohen. Allerdings könnte das Strafmaß reduziert werden, da er kooperiert und aussagt. Aktuell ist der Urteilsspruch für den 24. Januar 2020 geplant.

Meek Mill kommentierte die News:

Auch UGK-Legende Bun B meldete sich nach Bekanntwerden des Eingeständnisses zu Wort und hofft nun, dass es viele abschrecken wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.