Wie Russell Simmons in der letzten Folge des Jeremy Carne Podcasts erzählte, gab es relativ unterhaltsames Aufeinandertreffen von 50 Cent und Suge Knoght beim Videodreh von “In Da Club” 2002. Dass der ehemalige Death Row Records CEO und 2Pac Förderer bei dem Dreh anwesend war, wurde zuvor schon von diversen Seiten berichtet. Nun erklärte der Def Jam Mitgründer wie der Vorgang seiner Meinung nach damals ablief. Demnach kam Knight mit mehreren Leuten und war bewaffnet. Dr. Dre, der Produzent von “In Da Club“, der seiner Zeit mit Knight bei Death Row Records zusammenarbeite, hatte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr das beste Verhältnis zu dem gefürchteten Mogul von der Westcoast. Wie Simmons in seinem mittlerweile bekannten Yogamodus berichtet, rannte 50 Cent direkt zu seinem Trailer und kam lachend mit einer Uzi (Maschinenpistole) und verscheuchte die ganze Gruppe “these niggas won’t be back here“. Aktuell sitzt Suge Knight eine 28jährige Haftstrafe ab, da er bei den Filmarbeiten zu “Straight Outta Compton” einen Man mutwillig überfahren hatte.

Auf seinem Instagram Account bestätigte 50 Cent den Ablauf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.