Mit “Das ist Alpha! Die 10 Boss-Gebote” schrieb Felix Antoine Blume, alias Kollegah, ein Sachbuch, welches sich dank seiner immensen Scharen an Fans direkt den ersten Platz der Buch Charts sicherte. Dementsprechend erfreut war ich, als der Postbote geklingelt hat und mir meine persönliche Anleitung zur Verbesserung meiner selbst in die Hand gedrückt hat. Nach einem Tag der schier kein Ende finden wollte, saß ich also in der S-Bahn und konnte endlich loslegen. Bald bin ich Boss.

Meine Vorgeschichte zum Autor ist dabei verhältnismäßig unspektakulär. Richtig verfolgt habe ich den Halbkanadier seit seinem Album “Bossaura“. Dieses wurde von diversen Fans zwar zerrissen, hat mir jedoch einen halbwegs einfachen Zugang zu seiner Musik und der Inszenierung seiner Kunstfigur gewährt. Die Verbindung aus Boss-Image und einem eigenen Humor zeichneten für mich ein unverwechselbares Gesamtbild.

Innerhalb seines Werkes zieht sich die bis dato propagierte, humoristische Ader lückenlos durch. Zu einem relativ frühen Zeitpunkt wurde ich, der Leser, dazu aufgefordert mir mit dem Buch in die Fresse zu schlagen. Natürlich nur dann, wenn ich Aussagen wie “Meine Freunde sind nett.” oder auch “Geschlechtsverkehr befriedigt mich.” treffe. Ein kleines Imperator-Schmunzeln überMANNt meine Gesichtszüge. Sollte jemandem die Selbstdarstellung bzw. der generelle Humor des Halbkanadiers bis dato nicht zugesagt haben, ist vermutlich Hopfen und Malz verloren.

Zu Beginn von “Das ist Alpha! Die 10 Boss-Gebote” hilft der Boss mir erstmal beim Definieren. Ausnahmsweise geht’s hier nicht um den 33er Bizeps und auch nicht um den zweiten Teil der Bosstransformation. Begriffe wie “Lauch”, “Boss” und “Alpha-Mindstate” müssen definitiv erklärt werden, damit sowohl Einstellung als auch Wortschatz gleichermaßen zu einer stabilen Bosshaftigkeit heranreifen.

Generell überkommt mich beim Lesen das Gefühl, dass ich in einem Paralleluniversum unterwegs bin, eines in dem Individualität klein geschrieben wird. Dafür ist sie jedoch gespickt mit “Fridolins“, den klassischen Vertretern der sogenannten “Laberbacken“, und einigen “Alpha-Tieren“. Diese zeichnen sich in feinster “Survival Of The Fittest” Manier durch ihre Anpassungsfähigkeit aus.

Das ist Alpha!

Anpassungsfähigkeit mag sicherlich ein erstrebenswertes Attribut darstellen, ebenso wie seinem eigenen, moralischen Kompass zu folgen, die eigene Komfortzone öfter zu verlassen und mit mehr Mut zum Risiko zu agieren. Alles Punkte die mir grundsätzlich sinnvoll vorkommen. Dennoch zieht sich leider ein bitterer Beigeschmack durch weite Teile des Buches. Heteronormativität und Misogynie vermittelt durch Aussagen wie “Frauen sind wie Katzen. Rennst du ihnen hinterher, rennen sie weg, ignorierst du sie, kommen sie kuscheln.” sind noch von der harmloseren Sorte. Des Weiteren werden zu Beginn drei Große Ziele festgelegt: Geld, Frauen und Freiheit. So werden Frauen direkt zu Beginn zum Statussymbol degradiert, dass es ggf. Frauen geben könnte die ebenfalls die mentale Alpha-Haltung von Kollegah adaptieren wollen, scheint wohl auch für ihn unrealistisch zu sein.

Abgesehen von der leicht fragwürdigen Weltanschauung gibt es für Fans dennoch viele interessante Einblicke, beispielsweise in die Zusammenarbeit mit Sun Diego zu “Bossaura“-Zeiten. Alte Differenzen werden für den Blick auf das große Ganzen vergessen und der Halbkanadier bedankt sich bei Sunny für die vergangenen Zeiten. Außerdem spricht Kolle von seinem Wunsch von der Million. Dieser wurde 2014 zur Realität, passend dazu gibt’s den ersten, siebenstelligen Kontostand vom Boss in Bildform.

“Das ist Alpha! Die 10 Boss-Gebote” hier bei amazon bestellen

Wie ein Alpha!

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich bei “Das ist Alpha! Die 10 Boss-Gebote” primär um ein Buch für Anhänger des Alphatiers handelt. Die aufgeführten Gebote brillieren nicht durch Innovation und einige Aussagen sind schlichtweg nicht nachvollziehbar. Dafür bekomme ich weitere Einblicke in den bisherigen Werdegang des heutigen Alpha Music Empire Chefs und fühle mich gut unterhalten durch den unverkennbaren Humor.

Abgesehen von seiner Karriere als Autor kündigte Kollegah vor Kurzem sein kommendes AlbumMonument” an, die erste Single “Dear God” erscheint bereits diesen Freitag.

Geschrieben von @crystalhaci

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.