Kürzlich startete Klaas mit seiner eigenen TV-Show “Late Night Berlin”. Gestern, in seiner zweiten Show, veröffentlichte er dann sein neues Musikvideo namens “Smart Home Hurensohn” feat. 101 ASSIstentenbande. In seinem sogenannten “Rap-Video” dreht sich alles um Sprachassistenzsysteme. Laut Klaas hören Alexa, Google Home, etc. jedes Gespräch mit und spionieren uns aus. Deshalb empfiehlt er in jedem Fall für unseren eigenen Schutz die Kamera abzukleben. Klaas liefert in dem Song eine Autotune Hook ab, die stark an den Style von Rin, Raf Camora & Co erinnert. Das “Rappen” überlässt er dann doch lieber seinen Sprachsystemen wie Siri, die überraschende Punchlines liefern. Der Ex- Circus HalliGalli Moderator lässt ebenfalls einen kleinen Gruß an Jan Böhmermann da: “Du hast Polizei, die hab’ ich auch. Aber an den Eiern mit YouPorn-Suchverlauf.” Böhmermann hat unter seinem Pseudonym “POL1Z1STENSoHN” mit dem Song “Ich hab Polizei” ebenfalls den Versuch unternommen zu “rappen”.

Die, sich mittlerweile in erschreckender Häufigkeit wiederholende Tatsache, dass sich deutsche TV-Moderatoren immer wieder auf fragwürdige Art und Weise am deutschen Rap-Genre vergreifen, wirft eine belastende Frage auf: Wieso?! Vielleicht war “Ich hab Polizei” kurz lustig und die “deutsche Rap Geschichte” von Böhmer– und Dendemann auch nicht ganz verkehrt, aber weder Polizistensöhne, noch Smart Home Hurensöhne will auf Dauer irgendjemand hören. Und Rapper sollten im TV auch nicht Freestylen, aber das ist ein anderes Thema.

“Smart Home Hurensohn” hier auf ITunes bestellen

“Smart Home Hurensohn” hier auf amazon bestellen

 

 

Eine Antwort
  1. Lars

    Ganz erlich gesagt finde ich den Song menga. Zu krasse idee und auch die Lines sind schlimm. von meiner seite aus her: Hut ab Klaas, hast du definitiv gut gemacht 🙂

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.