Auch in der zweiten Woche hält Jay Z sich mit “Blueprint 3” an der Spitze der Billboard Charts. Der Longplayer verkaufte sich ca. 300.000 mal in der vergangenen Woche und steht nun bei knapp 775.000 verkauften Einheiten in den USA.

Kid Cudi ist mit “Man on the Moon: The End of Day auf dem vierten Platz eingestiegen. 104.000 mal ging der Tonträger in der ersten Woche über die Ladentheken.

Drake ist mit der EP Version von seinem kostenlosen Mixtape “So Far So Gone” nach gut 73.000 verkauften Einheiten auf Position 6 gelandet.

UPDATE:

Lil Boosie konnte mit seinem neuen Release “Superbad: The Return Of Boosie Bad Azz” auf der 7 charten: der Rapper konnte 49.000 Einheiten verkaufen.

Trick Daddy findet sich nach 13.000 abgesetzten Einheiten von “Finally Famous: Born A Thug, Still A Thug” auf Position 34 wieder.

Die beiden Rap Veteranen KRS-One & Buckshot sind mit ihrem Kollabowerk “Survival Skills” auf Platz 200 gechartet: das über Duck Down Records releaste Album fand 8.400 Käufer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.