Wie Optik Records heute per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird sich das Label nach dem Release von Kool Savas‘ “John Bello 2” und der dazugehörigen Tour auflösen.

Kool Savas dazu:

Ich muss zugeben, dass sich meine Vorstellungen, gemessen an den Erwartungen die ich hatte, nicht vollends erfüllt haben. Optik war nie darauf ausgelegt so schnell wie möglich die höchsten Gewinne einzufahren, sondern Rapdeutschland durch kreative, qualitative und interessante Releases zu bereichern. Allerdings ist es mittlerweile fast unmöglich geworden, durch Indie Verkaufszahlen ein gesamtes Label am laufen zu halten. Ich will nicht rumheulen, was illegale Downloads usw. angerichtet haben, aber Fakt ist, dass wo nicht gekauft wird auch nicht produziert werden kann. Im Großen und Ganzen blicke ich aber glücklich auf die vergangenen Jahre und muss mich bei denen bedanken, die an die optische Vision geglaubt und dafür tagtäglich gearbeitet und gekämpft haben. Ohne Euch wäre das ganze immer nur ein Traum geblieben. Ihr habt diesen Traum zur Wirklichkeit gemacht und uns, den Künstlern von Optik Records, das Fundament geboten sich kreativ auszuleben. Ich danke Euch vom ganzen Herzen!

Natürlich bedanke ich mich auch bei den Supportern und Fans, zu denen wir besonders in der letzten Zeit, ein enges und familiäres Verhältnis bekommen haben. Die Optik Army wird jetzt quasi ihre Truppen aussenden und in verschiedene Richtungen marschieren, aber musikalisch weiterhin optisch bleiben. Ich hoffe Euch alle bei der John Bello II Tour im Januar begrüßen zu können, um auch diesen Abschied gebührend feiern zu können.

Euer bester Freund

Savas

Kool Savas wird als Solokünslter weiter agieren, über den Verbleib der anderen Künstler bei Optik Records gibt es keine Auskünfte.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.