Ich rede von Diddy Level, ob ihr wollt oder nicht. Ich mein Beyoncé Level, ob ihr wollt oder nicht…. Gestern hat das britische Wirtschaftsmagazin Forbes mal wieder die jährliche Liste der reichsten Menschen der Welt veröffentlicht. Die Titelseite wird dieses Jahr von einem in seinem feinsten Zwirn gehüllten The Weeknd geziert. Zwischen dem 1.6. 2016 und dem 1.6. 2017 habe er insgesamt 92 Millionen Dollar verdient.  Damit landet er im Top 100 Ranking der best bezahlten Celebrities auf Platz 6 hinter Cristiano Ronaldo. Die Story um sein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr beschäftigt sich mit der Neuausrichtung der Musikindustrie. Weg von physischen Verkäufen und Downloads, hin zu Streaming-Angeboten und dem immer noch florierenden Live-Business.

Die aufgeführten Verdienste der jeweiligen Künstler lassen einen die Liste nur mit offenem Mund ansehen. So landet der aufgehende Stern in der Champions League des US-Hip Hop Chance The Rapper mit einem Hak von 33 Millionen US Dollar auf Platz 95. Insgesamt befinden sich 8 Künstler aus dem Hip Hop Bereich unter den 100 Bestverdienern der Unterhaltungsindustrie. Noch vor ihm landeten Künstler wie Dr. Dre, Jay Z oder natürlich auch Drake. Allen vorweg geht aber mal wieder Sean John Combs, besser bekannt als Diddy. Unfassbare 130 Millionen soll er im letzten Jahr verdient haben. Gut, da gehen noch Steuern, Managergehälter und all sowas ab. Finanzielle Sorgen sollte der New Yorker Unternehmer, Musiker und Produzent wohl aber nie wieder haben. Die US-Sängerin Kamaiyah fasste seinen Lifestyle recht treffend mit diesem Tweet zusammen:

Die US-Sängerin

 

Hier könnt ihr einen Blick über alle Platzierungen der Hip Hop-relevanten Künstler auf der Forbes Liste werfen:

1. Diddy, $130 million (Musician, U.S.)

2. Beyoncé, $105 million (Musician, U.S.)

3. J.K. Rowling, $95 million (Author, U.K.)

4. Drake, $94 million (Musician, U.S.)

5. Cristiano Ronaldo, $93 million (Athlete, Portugal)

6. The Weeknd, $92 million (Musician, Canada)

13. Justin Bieber, $83.5 million (Musician, Canada)

55. Jay Z, $42 million (Musician, U.S.)

77. Rihanna, $36 million (Musician, Barbados)

83. Dr. Dre, $34.5 million (Musician, U.S.)

95. Chance The Rapper, $33 million (Musician, U.S.)

Rich Kids: Forbes-Liste präsentiert die reichsten Celebrities der Welt
54%Gesamtwertung
Leserwertung: (45 Votes)
54%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.