Zuletzt berichteten wir noch über den erstmaligen Erfolg Kendricks, welcher sich mit seiner Single “Humble” den ersten Platz der Singlecharts sichern konnte. Ein Grund für den Erfolg seines Tracks ist natürlich auch der von Mike WiLL Made-It produzierte Beat zur Hitsingle. Kürzlich veröffentlichte NPR ein Interview mit dem Producer, in diesem verrät er, dass er das Instrumental ursprünglich für Gucci Mane produzierte. Dieser war kurz davor aus dem Gefängnis heimzukehren. Im Interview erzählt Mike WiLL Made-It, dass er sich dazu entschloss Kendrick den neuen Beat vorzuspielen, dieser gefiel ihm und “Humble” entstand. Hier findet ihr einen kurzen Auszug aus dem Interview, in welchem ebenfalls erwähnt wird, weshalb der Track es nicht auf “Ransom 2” geschafft hat.

I knew that beat was going to capture a moment. It just felt real urgent. I made that beat [last year] when Gucci Mane was getting out of jail; I made it with him in mind. I was just thinking, damn, Gucci’s about to come home; it’s got to be something urgent that’s just going to take over the radio. And I felt like that beat was that. I ended up not doing it with Gucci and I let Kendrick hear it. I was thinking, if Dot gets on this it’ll be his first time being heard on some[thing] like this. At the same time, it kind of has an NWA/Dr. Dre feel, an Eminem kind of feel. So I thought, let me see if Dot f**** with it. And he heard the beat and he liked it. But he was about to give me “HUMBLE.” for [my album] Ransom 2. I love that song so I was like, ‘Man, hell yeah.’ Then he told me that his team was saying he should keep it. And I told him, ‘Bruh, you definitely should keep it, and you should use it as your single.

“DAMN.” hier bei amazon bestellen

“DAMN.” hier bei iTunes bestellen

Für wen der "Humble" Beat ursprünglich gedacht war
89%Gesamtwertung
Leserwertung: (13 Votes)
89%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.