Image and video hosting by TinyPic

Eigentlich hatte Baba Saad mit seinem Label Halunkenbande für 2012 große Pläne, doch kurz vor dem Release seines Kollaboalbums mit SadiQ, verließ der Frankfurter Rapper zusammen mit seinem Partner Dú Maroc das Label des Bremers. Das gemeinsame Projekt “Cannabis, Coka, Nouga” bliebt somit unveröffentlicht und Saad flüchtete in der Folge für einige Zeit in den Libanon. Während einige Leute bereits annahmen, dass Baba Saad‘s Rapkarriere nun endgültig vorbei sei, kehrte der ehemalige Ersguterjunge Rapper zum Ende des Jahres doch nach Deutschland zurück und hat nach der “XMassaka EP” nun sein neues Streetalbum “SdoppelAD” in den Startlöchern.

Visa Vie traf den Werder Bremen Fan Baba Saad stilecht in einer Werder Fankneipe zum Interview um mit ihm über das vergangene Jahr und die damit verbundenen Probleme mit Halunkenbande zu sprechen: so redet Saad über den Weggang von SadiQ und Dú Maroc und ihr derzeitiges Verhältnis, seine Fehler als Labelchef, seine Zeit im Libanon, etwaige Rückzugsgedanken sowie über den Vorfall mit Elmo.

Weitere Themen des Gesprächs sind Baba Saad‘s Vorliebe für den Fußball, sein verändertes Aussehen & Lebenswandel, seine Probleme mit seinen vorherigen Alben, die inhaltliche Ausrichtung bei “SdoppelAD”, die Hassliebe zu seiner Exfreundin, das Signing des VBT Rappers EstA sowie sein kommendes Album “Das Leben ist Saad 2”.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.