Image and video hosting by TinyPic

Kaum eine andere Rappersona in Deutschland hat 2012 so sehr die Meinungen gespalten wie Schwesta Ewa: von den Einen wegen ihrer beruflichen Vergangenheit verflucht, feiern andere Hörer ihren originären Stil aus atmosphärisch dichten Rotlicht Tales und geschmackvollen Instrumentals. Während also in den Medien wild und munter über den Background der Alles Oder Nix Records Künstlerin diskutiert wird, vergessen Manche, dass Schwesta Ewa ja auch tatsächlich Musik macht und mit ihrem ersten Mixtape “Realität” ein starkes Streetrap Release hervorgebracht hat. Auch für 2013 darf man auf weiteren musikalischen Output der Rapperin hoffen, denn fernab der hitzigen Debatten um ihre Person, werkelt die Frankfurterin bereits an ihrem Debutalbum und ist derzeit auch dabei Live Auftritte zu organiseren. Folglich dürfen wir in diesem Jahr auf neue Musik der Schwester gespannt sein und hoffen, dass sich der Trubel um die frühere Dirnentätigkeit der Rapperin legen und ihre Musik im Mittelpunkt stehen wird.

Einige Stunden vor ihrem ersten richtigen Live Auftritt in Berlin traf Visa Vie Schwesta Ewa zum Interview und sprach mit ihr über das Wohlbefinden kurz vor dem Konzert und ihre kommenden Live Pläne. Weiterhin wurde nochmals über Ewa’s zahlreiche Kritiker, das Feedback auf ihr letztjähriges Mixtape, eine geplanten Rapperinnen Remix zu ihrem Hit “Schwätza”, ihren Auftritt bei Neo Paradise, die Pläne ihrer AoN Kollegen SSIO und Xatar sowie die Zusammenarbeit mit Raf Camora & KC Rebell.

Außerdem verriet Schwesta Ewa den Titel ihres kommenden Debutalbums, das den Namen “Dr. Entjungferung” tragen wird und gab einige Infos zu dem Release bekannt.

Hier der Eventbericht dazu:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.