Image and video hosting by TinyPic

Freddie Gibbs hat in seinem Leben schon so einiges gesehen. Bevor der aus Gary Indiana stammende MC 2005 von Interscope unter Vertrag genommen wurde, hatte er bereits eine gescheiterte College-Football-Karriere, einen kurzen Aufenthalt in der Army, sowie zahlreiche Knastaufenthalte hinter sich. Denn noch bevor der junge Gibbs anfing zu rappen, verfiel er im, vom Wegfall der örtlichen Stahlindustrie schwer getroffenen, Gary der Verlockung schnelles Geld mit Raubüberfällen und Drogen zu verdienen.

Eher nebenbei entwickelte Gangsta Gibbs einen Rapstyle, wie man ihn kein zweites Mal findet. Gangsta Rap der zwischen völliger Ignoranz und berechtigter Sozialkritik hin und her pendelt, klug verpackt in endlose Flowstafetten, die jeden Trap-Rapper, der sich mit Swag über die Bars zu schummeln versucht, mehr als alt aussehen lässt. Das Ganze vorgetragen von einer Bariton-Stimme, die einfach wie fürs Rappen gemacht scheint.

Was für Interscope in der Post-50-Cent-Ära so zunächst wie ein Glückskauf schien, wurde allerdings in einer sich verändernden Musiklandschaft, wo bald die Qualitäten eines Drake oder eines Kid Cudi eher nachgefragt wurden, als authentischer Gangsta Rap aus dem Herzen Amerikas, zu einem zu großen Risiko für das Label und so entließ man Gibbs Ende 2007 zurück in den Lifestyle aus dem er gekommen war.

Glücklicherweise entschied sich dieser nach einigen weiteren Schießereien und einer kurzen Affäre mit verschiedenen verschreibungspflichtigen Medikamenten allerdings es noch einmal auf eigene Faust mit der Musik zu versuchen. So entstanden 2008 die Mixtapes “Midwestgangstaboxframecadillacmuzik” und “The Miseducation of Freddie Gibbs, auf denen er einige der auf Interscopes Kosten entstandenen Songs mit neuem Material vermischte und damit endgültig die Aufmerksamkeit der Fachwelt auf sich ziehen konnte.

Einige weitere Mixtapes und unzählige Gastfeatures
später trafen wir Freddie Gibbs, der inzwischen bei Young Jeezys CTE- Label (Corporate Thugz Entertainment) unter Vertrag steht, zum Interview in Berlin und sprachen mit dem ausgewiesenen Sportfanatiker u.a. über sein dieses Jahr erscheinendes Debütalbum, Projekte mit DJ Drama und Madlib, sowie seine größten Einflüsse und Dirk Nowitzkis Chancen auf die NBA-Titelverteidigung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.