Conny Dachs
Conny Dachs

Ob Gina Wild, Katja Kassin oder Tara Young, er hat sie alle vernascht. Sein Witz und Charakter machen ihn einzigartig auf dem deutschen Markt für Erwachsenenfilme. 16bars sprach mit dem 3-maligen Venusawardsieger und Ausnahmedarsteller Conny Dachs in Osnabrück.

16bars: Conny, um erstmal mit der Musik anzufangen, was hörst du privat?

Conny Dachs: Also mein Musikgeschmack ist breit gefächert, aber meistens höre ich Musik, die richtig zur Sache geht. Also viel Rock, ich höre im Auto auch schon mal AC/DC oder Motorhead. Ich find auch die Texte von den Ärzten geil oder auch 5 Sterne, es muss mir einfach gefallen. Die Oldschool-Sachen find ich auch ganz geil, Grand Master Flash, Furious Five, Kurtis Blow oder auch Melly Mell mit ?White Lines?. Das hab ich früher beim Bund gehört, das war zu der Zeit revolutionär!

16bars: Seit wann bist Du eigentlich aktiv und wie bist du in die Szene ?reingerutscht??

Conny Dachs: Ich hab im Mai 1995 meinen ersten Streifen gedreht und ich glaube er hieß ?Das frivole Gasthaus? oder so. Das sind ja meistens erstmal nur Arbeits- bzw. Projekttitel, die sich meist noch ändern.
Entdeckt wurde ich kurz vorher im Robinson Club, ich war dort als Animateur beschäftig. Da hüpft man viel auf der Bühne rum und knüpft Kontakte zu Leuten aus der Filmbranche, dann kommt eins zum anderen.

16bars: Und wie kam es zu deinem Namen ?Conny Dachs??

Conny Dachs: Conny kommt von Konrad. Damals hab ich den Harry S. Morgan mal auf Aktien angeschprochen und so entstand ?Dachs?. Er weiß es aber auch nicht mehr genau. Dachs sollte ursprünglich mit X geschrieben werden, die Magazine haben mich dann immer ?Dachs? geschrieben und so bin ich dabei geblieben.

16bars: Wie viele Filme hast du Zeit von damals bis heute ca. gedreht?

Conny Dachs: Das ist schwer zu sagen, ich hab natürlich nicht mitgezählt und leider nichts notiert. Ich denke, es waren 500 bis 800 Streifen.

16bars: Gibt es Filme oder Szenen die du bereust?

Conny Dachs: Leider hab ich Sachen gedreht, bei denen ich im Nachhinein gedacht hab, dass ich sie lieber nicht hätte machen sollen. Nicht weil ich etwas gegen die Menschen gehabt hätte mit denen ich gedreht hab, sondern weil es einfach nicht mein Ding war.

16bars: Gibt?s einen Lieblingsfilm von dir?

Conny Dachs: ?Dr. Ulf, der Arzt dem die Frauen vertrauen?, da spiel ich alle Rollen selbst, zum Beispiel ein türkischer Klempner und Taxifahrer.

16bars: Wie sieht das in der Szene mit dem Gebrauch von Drogen wie Kokain und Speed aus? Hast Du selbst Erfahrungen damit gesammelt?

Conny Dachs: Also das machen die Leute schon ziemlich diskret. Ich hab da natürlich auch schon das ein oder andere mitbekommen, aus meiner Sicht passiert das aber nicht sehr oft. Wenn du Jahre lang dabei sein willst, als anerkannter Darsteller, dann sind Drogen und Hilfsmittel wie Viagra tabu für dich.

16bars: Man hört ja gelegentlich, dass es heterosexuelle Darsteller gibt, die auch in Schwulenstreifen mitspielen, hältst Du das für ein Gerücht?

Conny Dachs: Du kannst keine schwulen Pornos drehen, wenn du 100% hetero bist. Das kann mir keiner erzählen, dass er auf Knopfdruck auch einen Mann ficken kann.

16bars: Mit welchen Darstellerin verstehst du dich gut?

Conny Dachs: Mit den Darstellerinnen aus Tschechien und Ungarn versteh ich mich meist gut. Wenn ich Kelly Trump und Gina Wild treffe ist die Stimmung auch gut. Aber richtige Freunde sind nur wenige geworden, Reinhard und Freddy Dalton zum Beispiel, der eine ist Kameramann, der andere Fotograf, die arbeiten bei Magma mittlerweile.

16bars: Was hälst du von Gina Wilds Versuchen, als seriöse Schauspielern aufzutreten?

Conny Dachs: Also ich find das vollkommen Ok. Wenn die Menschen vor dem Bildschirm sie sehen wollen, warum nicht? Wenn eine Verona Poth und Jenny Elvers sich Schauspieler nennen dürfen, dann Gina Wild erstrecht.

16bars: Würdest du den Beruf als Pornodarsteller als ?Traumjob? bezeichnen?

Conny Dachs: Ich kann für mich sagen, dass ich zufrieden mit meinem Beruf bin. Ich würde aber niemanden empfehlen, Pornodarsteller zu werden. Die Szene hat sich auch echt geändert. Viele Leute machen das weil sie eine Neurose haben und einfach einen Status erreichen möchten. Jeder der eine Kamera hat ist plötzlich Regisseur und denkt er könne gute Streifen drehen. Früher waren das ausgebildete Menschen hinter der Kamera. Aber wie gesagt, ich bin zufrieden.

16bars: Was ist in nächster Zukunft von dir zu erwarten?

Conny Dachs: Im Herbst kommt ?Conny Dachs in Amerika? und ansonsten hab ich meine Show bei Beate Uhse TV und bin natürlich im Oktober auf der Venus in Berlin.

Vielen Dank für das Interview

Für Mehr Informationen über Conny Dachs:

www.conny-dachs.tv
www.conny-on-tour.de

3 Responses
  1. Evi73
    Evi73

    Nicht nur das,er hat eine Tolle aus strahlung…Sieht gut aus,gut gekleidet..

    Super mach so weiter..Du bist mein Symbol

    Antworten
  2. Evi73
    Evi73

    [quote=evi73,24943]Nicht nur das,er hat eine Tolle aus strahlung…Sieht gut aus,gut gekleidet..
    Ein traum von Mann…grins

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.