Hot 97
Hot 97

Der New Yorker Radiosender “Hot 97” gehört wohl zu den populärsten Sendestationen, mit Fokus auf Hiphop & Rap, weltweit. Dieses Jahr feiert der Sender sein 20. Jubiläum. Doch Grund zum Feiern gibt’s derzeit nicht all zu viel. Seit der letzten Schießerei vor dem Radiogebäude plant die New Yorker Polizei eine spezielle Überwachungskamera für den Sender zu installieren. Zusätzlich hat der Hausbesitzer eine Räumungsklage eingereicht.
Es war ja nicht die erste gewaltsame Auseinandersetzung vor dem Gebäude. Im Februar 2005 wurde ein Crewmitglied von The Game von einem der 50 Cent Bodyguards angeschossen.

Logo von 1995 - 2000
Logo von 1995 – 2000

Hot 97 History

1986 ging der Radiosender an den Start, damals noch als “WQHT 103” . Neben Rap/HipHop und RnB gehörten noch Pop Musik, House und Rock in den Anfängen fest zum Programm. Zwei Jahre später, 1988, änderte sich die Frequenz auf 97,1 und der Name zu “Hot 97” (eigentlich “WQHT Hot 97”). Um mehr Hörer mit Rapmusik zu locken, holte sich Ende der Achtziger der Radiosender Ed Lover und Doctor Dre (nicht zu verwechseln mit Dr. Dre) als Hosts für die Morgenshow ins Boot. 1994 verschwand alles andere außer Rap/Hiphop/RnB komplett aus dem Radioprogramm – mit Erfolg. Der Sender war bis 1997 in New York der einzige, der sich hauptsächlich mit Hiphop beschäftigte. 2002 kam dann “Power 105.1”, der bis dato größte Rivale von “Hot 97”, ins Spiel. Laut “Arbitron Ratings” war der Sender im letzten Quartal sogar erfolgreicher als “Hot 97”. Mehrere Radiodjs wechselten über die Jahre ihren Arbeitgeber – Ed Lover, Doctor Dre, Star & Buc Wild und zuletzt DJ Clue verließen “Hot 97” Richtung “Power 105.1”.

Hot 97 Personalities

Funkmaster Flex
Funkmaster Flex

Doch trotz aller Strapazen gehören immer noch die bekanntesten Radiopersönlichkeiten im Bereich Hiphop/Rap zu “Hot 97”. Der wohl Bekannteste von ihnen ist Radioshowmoderator und DJ Funkmaster Flex. Wenn Flex auf Sendung geht, hört ihm jeder 10te Radiohörer in New York zu. Er ist meist der Erste, der exklusiv die neusten Tracks im Radio spielt und die gefragtesten Rapper gehen für Interviews bei ihm ein und aus. Funkmaster Flex ist ebenfalls bekannt für seine Mixtapeserie “60 Minutes of Funk”. Im Jahr 2000 erschien bis heute der letzte und vierte Teil seiner Serie. Mittlerweile veranstaltet der DJ nebenbei noch “Car Shows” und releaste 2005 die “Funkmaster Flex Car Show Tour CD/DVD”.

Weitere bekannte Moderatoren bei dem Sender sind derzeit DJ Enuff, DJ Green Lantern, Fatman Scoop, Angie Martinez und Miss Jones.

When It Comes To Beef…

Neben Schießereien und körperlichen Auseinandersetzungen werden bei Hot 97 auch viele der ?Streitigkeiten? über die Radiowellen ausgetragen, ob in Interviews oder Tracks.

Die Premiere von Jay Z‘s Antwort auf den Track “Ether” von Nas lief damals auf Hot 97. Jay Z disste Nas zum ersten Mal auf dem Track ?Take Over?, das auf seinem 2001er Album ?Blueprint? zu finden ist. Im Nachhinein entschuldigte sich Jay Z für den Track “Super Ugly”, da er die Mutter von einem Kind des Rappers beleidigte.

DJ Kay Slay
DJ Kay Slay

Ansprechpartner für Beefangelegenheiten bei der Radiostation ist definitiv DJ Kay Slay. Die Radioshow des bekennenden Beeffetischisten “The Double Drama Hour” und seine Mixtapes machten ihn in den letzten Jahren zu dem bekanntesten DJ für Disstracks – nicht umsonst trägt er den Titel “Drama King”. Fast jeder Beef wird auf seinen Mixtapes dokumentiert, ob Eminem gegen Benzino oder 50 Cent gegen Ja Rule. Der dreimalige Mixtape-Award Gewinner ist ebenfalls Entdecker von New Yorks Raptalent “Papoose“, mit dem er schon Dutzende Mixtapes zusammen veröffentlichte. Er hat sein eigenes Label “Street Sweeper Entertainment” gegründet, das sich derzeit zusammen mit Busta Rhymes “Flipmode Squad Records” um die Karriere von Papoose kümmert.

Hot 97 Summer Jam

Angelegenheiten, die nicht vor Gebäude oder im Radio geklärt werden, werden auf dem auf dem ?Hot 97 Summer Jam? ausgetragen. Das Festival wurde 1994 gestartet und findet dieses Jahr zum 13ten Mal statt. Legendär ist der Auftritt von Jay Z im Jahre 2001. Damals präsentierte er zum ersten Mal seinen Disstrack “Take Over” gegen Mobb Deep und Nas. Der Höhepunkt kam, als er Kinderfotos von Prodigy im Tütü auf die Leinwand projizierte. 2002 sollte dann eigentlich Nas auftreten, nachdem er aber eine Jay Z Puppe auf der Bühne lynchen wollte, fiel der Auftritt aus. 2004 schmissen die Ex-G-Unit Mitglieder Bang ‘Em Smurf und Domination Stühle auf die Bühne als 50 Cent performte. Der Auftritte musste für einige Minuten unterbrochen werden. 2005 began The Game auf dem Konzert mit seiner “G-Unot” Kampagne und schlug mit seiner Crew eine Person, die als Ratte verkleidet war, zusammen. Die Ratte sollte 50 Cent symbolisieren.

Dieses Jahre treten beim Summer Jam u.a. Busta Rhymes, Mobb Deep, Remy Martin, T.I., Young Jeezy, Three 6 Mafia, die Dipset Crew, Mary J. Blige und Sean Paul auf. Derzeit werden T.I., Cam’Rons Dipset und Mobb Deep hoch gehandelt, wenn es um diesjährige Kriegserklärungen auf der Bühne geht.
Was auch passieren wird, wir sind gespannt auf die nächsten 20 Jahre Hot 97 und Summer Jam.

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.