Erste MIX-DVD
Erste MIX-DVD

Was haben Jigga und Tatwaffe, Afrob und Biggie, Mobb Deep und Jonesmann gemeinsam? Richtig, sie haben alle schon Videos zusammen gedreht.
Los Banditos Films, die neben ihrer Filmreihe “Dei Mudder Sei Gesicht” auch schon zahlreiche Musikvideos für u.a. Afrob, Azad, Jonesmann und Nico Suave
drehten, haben auf ihrer einmaligen MIX-DVD diese Deutsch-Ami Kollaborationen möglich gemacht.

Afrob
Afrob

Insgesamt 17 amerikanische Musivideos wurden mit deutschen Rapparts geremixed, gehostet wurde von Franky Kubrik, gemischt von Emjay. Teilweise sogar verblüffend echt, zumindest was die was die Optik angelangt. Authentisch wirkt zum Beispiel Afrob, der neben Craig Mack und Notorious B.I.G.
in dem Video zu “Flavour In Ya Ears” den Anfangspart droppt. Stimme, Flow, alles passt. Genau so passend sie die beiden Jonesmann Auftritte mit Mobb Deep und den Diplomats. Recht unkreativ hingegen wirkt der Track “Wo Ist Mein Gras”, bei dem Harris und Snoop Dogg auf “Drop It Like It’s Hot” zu hören sind. Herausstechend ist neben Jonesmann und Afrob sicherlich auch der Part von Prinz Porno (oder Pi) auf Capone N’ Noreaga’s “Fuck Wit’ US”. Ebenfalls solide sind die beiden Aufrtitte von Tatwaffe neben Nas und Jay Z – auch wenn seine Name durch die Überpräsenz von “Die Eine 2005” und dem peinlichen “Gangsta Ville” mit einem komischen Beigeschmack behaftet ist. Trauriger Tiefpunkt ist Siamaks The Game-Kopie auf “How We Do”, auch kopieren sollte gekonnt sein.

Fazit: Die erste MIX-DVD ist von der technischen Umsetzung meist gut gelungen. Leider kann der eine oder andere
deutsche Rappart nicht ansatzweise mit den amerikanischen Originalen mithalten. Die einmalige Idee, das Bonusmaterial und der Preis von 5 Euro
sprechen dafür, die DVD zumindest einmal zu sehen. Mehr Infos und die DVD gitbs unter www.lbfilms.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.