Seth

HerkunftMünchen / Plauen

Seth wurde 1986 in Varna, Bulgarien geboren. Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in seiner Heimat wanderten 1990 seine Eltern nach Deutschland aus. Doch statt das gute Leben, dass sie sich erhofften fanden sie sich in einem grauen Plattenbau im kalten Osten Deutschlands wieder, da wo Arbeitslosigkeit Normalität und Perspektive ein Fremdwort ist und wo man als Ausländer nicht unbedingt Gastfreundschaft zu spüren bekommt. In dieser Umgebung wuchs er auf.

Schon als er 14 Jahre alt war kam Rap in sein Leben. Inspiriert von dem Sound der amerikanischen Westcoast und den ersten Berliner Tapes, die damals in den Umlauf kamen, machte er seine ersten Versuche am Mikrophon und baute seine ersten Beats. Er gab sich Mühe, doch er hatte immer andere Probleme im Leben und so dauerte es seine Zeit, bis etwas wirklich zählbares zu Stande kam.

Er gab sich den Namen Seth. Seth steht in der ägyptischen Mythologie für den Gott des Kriegs, der Verwüstung und des Chaos… Er nahm ihn an, weil sein Leben chaotisch und turbulent war und er nicht gerade in Harmonie mit seiner Umwelt gelebt hat.
Jahre später ist es immer noch das Gleiche:
Enttäuschungen, zerbrochene Träume, der tägliche Kampf um Geld und Respekt, Wut und Zorn… Seine Gefühle und Erfahrungen spiegeln sich in seiner Musik und seiner Stimme wieder… Straßenrap mit Seele… Tracks die unter die Haut gehen.
Egal was kommt, dieser Junge gibt nicht auf…
Vor kurzem zog er nach München um sein Leben in den Griff zu bekommen. Doch ob in Ost oder West ob Süd oder Nord überall ist der gleiche Struggle, die gleichen Probleme nur die Menschen sind Andere. Hier arbeitet er an seinem Mixtape-Debüt das nächstes Jahr erscheinen wird und die Szene aufmischen wird.