Auch in diesem Jahr gab es im deutschen Battlerap spannende Momente und sowohl die Battle Mania Champions League von Rap am Mittwoch als auch die Veranstaltungen von Don’t Let The Label Label You brachten mehrere sehenswerte Battles hervor. Wir haben versucht, einige (deutschsprachige) Battles aus der Vielzahl an Duellen herauszupicken, die uns besonders gut gefallen haben. Dabei handelt es sich natürlich auch um eine subjektiv geprägte Auswahl, sodass ihr gerne auch eure persönlichen Battle Favoriten in den Kommentaren nennen könnt.

Onkel Oktomusch & Die Zwetschke vs. Johnny Rakete & Rino Mandingo:

Onkel Oktomusch & Die Zwetschke haben sich zwar einen etwas bescheuerten Team-Namen zugelegt, glücklicherweise zeigt sich das Duo jedoch in den Battle Texten weitaus kreativer. So stellten die beiden Rapper in diesem Team Battle eindrucksvoll unter Beweis, dass Punchlines über dicke, wollüstige Freundinnen auch im Jahr 2014 gut funktionieren, wenn man sie innovativ und einfallsreich verpackt. Ihre Kontrahenten Johnny Rakete & Rino Mandingo zeigten in dem Battle zwar ebenfalls eine sehr solide Leistung, konnten jedoch gegen die zahlreichen unterhaltsam-vulgären Lines nicht ganz mithalten:

Mighty Mo vs. Hansen:

Im Mai war DLTLLY zusammen mit End Of The Weak zusammen auf City Tour in mehreren Städten unterwegs. Die Battles in dieser Zeit waren zwar qualitativ eher schwächer, allerdings lieferten sich Mighty Mo und Hansen in Berlin ein hochklassiges Battle. Im Gegensatz zu vielen Battles, in denen ein MC klar die Oberhand hat, konnten in diesem Duell beide Seiten das Publikum überzeugen. Ein Rematch der Beiden wird es im nächsten Jahr geben, wobei die Messlatte mit diesem Battle schon einmal recht hoch gelegt worden ist:

SSYNIC vs. Bong Teggy:

Mit Bong Teggy und SSYNIC traten zwei Rapper gegeneinander an, die sich innerhalb kürzester Zeit bei Rap am Mittwoch mit ihren Performances hervorgetan haben. Auch in diesem Duell gaben sich beide Seiten keine Blöße und zeigten über drei Runden, wie gut Battlerap im Jahr 2014 sein kann. Neben den vielen unterhaltsamen Punchlines, konnte man als Außenstehender zudem auch eine leicht angespannte Stimmung zwischen den beiden Gegnern wahrnehmen und den Eindruck gewinnen, dass sich die beiden Kontrahenten tatsächlich nicht besonders mögen. Das RaM Publikum, das bei Rappern außerhalb des RaM-Zirkels manchmal etwas zurückhaltender reagiert, honorierte die Qualität dieses Duells und bejubelte völlig zu Recht beide Rapper:

Damion Davis vs. Gregpipe:

Das Duell zwischen Damion Davis und Gregpipe war sicherlich das am meisten erwartete Battle des Jahres. Die beiden MC’s lieferten sich in der Folge dann auch ein gutes und intensiv geführtes Battle, wobei man anmerken sollte, dass dieses Aufeinandertreffen trotz einiger Highlights nicht das stärkste Battle des Jahres war. Ingesamt stellte das Duell aber einen sehr spannenden Battlerap Moment im Jahr 2014 dar:

Gozpel vs. Merlin:

Auch das Battle zwischen Gozpel und Merlin wurde von Battlerap Fans mit Spannung erwartet. Die beiden MC’s trafen auf dem splash! aufeinander und zumindest im Vorfeld hätte man eher mit einem ausgeglichenen Duell gerechnet. Während Merlin dann überraschenderweise leider nicht besonders gut vorbereitet sowie leicht verunsichert wirkte, ließ sich Gozpel von der splash! Crowd überhaupt nicht beeindrucken und zerpflückte seinen Gegner gut gelaunt mit allerlei Lines über dessen Gewicht, Haaransatz und Sprachfehler:

Brian Damage & Harry Crotch vs. Roni 87 & Proton:

In diesem Battle zeigten alle vier Protagonisten auf eindrucksvolle Art und Weise, dass man auch in Zweier-Teams den Unterhaltungswert noch einmal steigern kann. Folglich werden die Zuschauer mit drei spannenden Runden allerfeinsten Battleraps belohnt:

BDad vs. Smoke-T:

Die DLTLLY Session in Stuttgart punktete mit einigen schönen Battles sowie einer guten Stimmung im Publikum. BDad und Smoke-T lieferten hierbei ein sehr starkes Battle ab, bei dem vor allem BDad mit einer guten Leistung überzeugen konnte:

Mighty Mo vs. Bong Teggy:

Zum Abschluss des BMCL Jahres lieferten sich Bong Teggy und Mighty Mo kürzlich ein hervorragendes Battle auf Augenhöhe, in dem beide MC’s reihenweise gute Punchlines brachten und somit noch einmal ein echtes Highlight setzen konnten. Definitiv sehr sehenswert:

George Midas vs. Der Fischer:

Der Fischer legte in diesem Battle zwar eine ordentliche Leistung ab, musste sich jedoch George Midas und seinen unfassbar gut durchdachten Lines dann recht deutlich geschlagen geben:

Doktor Dave vs. Nikiz:

Doktor Dave war 2014 battletechnisch äußerst aktiv und war beliebter Dauergast bei den Veranstaltungen von DLTLY. Auch wenn es vielleicht nicht jedem gefällt, hat der Doktor zweifellos seinen ganz eigenen, innovativen Vortragsstil entwickelt und legte dabei meist auch ziemlich gute Performances hin. U.a. traf er auf den früheren VBT Teilnehmer Nikiz, der bei seinem ersten Acapella Battle direkt eine gute Leistung zeigte. Dementsprechend gab es auch eine sehr knappe Jury Entscheidung. Aber seht selbst:

Duff vs. Johnny Rakete:

Duff und Johnny Rakete legten Anfang des Jahres ein Battle hin, das angesichts der starken Leistung der beiden Kontrahenten eigentlich keinen Verlierer verdient hätte. Letztendlich konnte sich Johnny Rakete durchsetzen, wobei man Duff’s hervorragende Runden auch erwähnen muss:


Honorable Mention:

Gozpel vs. Pille:

Das Battle zwischen Gozpel und Pille krankte daran, dass Gozpel in diesem Battle wohl eine der besten Battle-Performances des Jahres ablieferte, sein Gegner jedoch völlig überfordert agierte. Angesicht der wirklich tollen Leistung auf Seiten Gozpels, sollte man sich zumindest seine drei Runden geben:

Merlin vs. MC Mirror:

Merlin war 2014 einer der fleißigsten Battle MC’s und lieferte sich sowohl bei RaM als auch bei DLTLLY zahlreiche lyrische Scharmützel. Auch wenn seine Performances zuletzt schwächer waren, ist er trotzdem einer der Battle-Hauptprotagonisten in diesem Jahr gewesen. So beleidigte er beispielsweise in der BMCL souverän den erfahrenen Berliner Rapper MC Mirror von oben bis unten und konnte auf diese Weise einen verdienten Sieg einfahren:

Mars B vs. Peter Pogen:

In Stuttgart trafen Mars B und Peter Pogen (alias Rc Lung) aufeinander. Mars B aus Frankfurt a.M. hat sich stilistisch zwar von seinem Kollegen Gregpipe inspirieren lassen, punktete aber in dem Battle auch mit einer hohen Punchline Dichte. Peter Pogen überzeugte derweil mit seiner rauen Delivery und einigen durchdachten Lines, sodass dementsprechend ein überdurchschnittliches Battle entstehen konnte. Im nächsten Jahr trifft Mars B in der BMCL auf den ebenfalls talentierten Besser.

5 Responses
  1. Tbs
    Tbs

    Wäre Drop Dynamic nicht so unterirdisch schlecht gewesen, wäre das Laas battle wohl auch vorn mit dabei.
    Laas hätte, mit dieser fast schon nerdartigen vorbereitung, 95% aller Rapper geschlagen.

    Gegen wen ich (als nicht rapper) nie battlen würde: Fard, Laas, Samy

    Antworten
  2. JJBlack
    JJBlack

    Zitat von tbs »

    Wäre Drop Dynamic nicht so unterirdisch schlecht gewesen, wäre das Laas battle wohl auch vorn mit dabei.

    Das Battle ist deshalb nicht mit dabei, weil es von Ende 2013 ist 😉
    Außerdem war Drob Dynamic doch nicht unterirdisch schlecht, er war halt nicht so gut wie Laas.

    Antworten
  3. KeepITreal
    KeepITreal

    Zitat von JJBlack »

    Das Battle ist deshalb nicht mit dabei, weil es von Ende 2013 ist 😉
    Außerdem war Drob Dynamic doch nicht unterirdisch schlecht, er war halt nicht so gut wie Laas.

    Natürlich war und ist er immer noch unterirdisch schlecht. Der kriegt keine 2 Sätze raus ohne zu verkacken. Von grammatikalischer Schwäche und 1000 anderer offensichtlicher Fehler erst gar nicht zu sprechen

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.