Image and video hosting by TinyPic

Schwesta Ewa unterstützt ihren Labelkollegen tatkräftig, Fettes Brot treten als szenekundige Rapper den direkten Vergleich an und Kay One erweitert seine Aufgabenpalette: Sollte der Tathergang der vergangenen Woche an einigen Interessierten geräuschlos vorbeigezogen sein, nutzen wir den Sonntag und werfen erneut einen kurzen Blick auf die Schandtaten unserer liebevoll beäugten Rap-Protagonisten.

Separate räumte diese Woche sein Privatarchiv auf und fand ein bisher verborgenes Relikt aus alten Kinder des Zorns Zeiten mit Casper und Abroo.

Image and video hosting by TinyPic

Caspers Bewunderer Ercandize hat die Bewohner des Promi Big Brother Hauses noch mal genauer unter die Lupe genommen und wurde fündig:

Als noch immer währendes Phänomen am Rande der Szene wagten auch die betagten Herren von Fettes Brot beim diesjährigen Rock am Ring einen Blick in die Vergangenheit und in die Gegenwart des Deutschraps von „Reimemonster“ bis „Easy“:

Ebenfalls inspiriert vom aktuellen Treiben in der Peripherie, legte Tua als Beatbastler noch mal Hand an Larys jungem Track „Sirenen“ an und veröffentlichte seine atmosphärische Neuinterpretation:

Trotz der baldigen Veröffentlichung der neuen LP versucht sich auch Kay One demnächst an einer anderen Aufgabe fernab des Sprechgesangs. Offenbar wird Kay One den Platz der exotischen Schönheit an Dieter Bohlens Seite in der DSDS Jury besetzten. Bis es soweit ist, gab es diese Woche noch ein gemeinsames Werk mit KNS tha Engineer aus seiner Königsdisziplin des Freestyles:

Farid Bang möchte ebenfalls so bald wie möglich wieder releasen und stürzt sich bereits in die Arbeit. Und offenbar sind auch die Tage ohne Führerschein endlich wieder passé:

Apropos Albumarbeit: Haftbefehl präsentiert sich im Studio mit Azad und beweist, dass auch er mit den Aufnahmen begonnen hat.

Image and video hosting by TinyPic

Interessanterweise tauchte gleichzeitig dieses Foto aus den Weiten der Twitter-Server auf:

Aber auch Haftbefehls Foto-Schulterschlüsse häuften sich diese Woche in Frankfurt:

Image and video hosting by TinyPic

Dank der verkaufsstarken letzen Monate für die Rapszene erfreuen sich die Botschafter unseres Lieblingsgenres ansteigender Beliebheit: Schwesta Ewa wird jedenfalls im CD Laden erkannt.

Zuletzt noch ein Beweisfoto woher Raf Camora sein charmantes Auftreten hat:

Image and video hosting by TinyPic

Was diese Woche sonst noch geschah:

Farid Bang übernimmt eine Filmrolle,

und Cro fährt mit einer Nominierung zu dem MTV Emas.

In den Charts landet Kontra K mit „12 Runden“ zwei Plätze hinter Alligatoah auf Platz 8, während Caspers Singe „Hinterland“ um ein Haar die Top Ten der Singlecharts erreicht.

Und was dem Jay-Z der Tom Ford ist, ist dem Megaloh der Kai Pflaume.

4 Responses
  1. rogzzz

    Hat Ercandize irgendwie ein Trauma mit Casper, oder warum hatet er ständig? Als gescheiterter Sidekick von Savas mit nem Bruchteil des Talents eines Casper, sollte man lieber kleinere Brötchen backen.

    Antworten
  2. Chulio

    kamera zeigt auf die beiden aufm rücksitz und kayone rappt: “guck die beiden an die bang ich – im sandwich”

    doch gay one?

    aber an sich für nen freestyle und so kommt es wirklich rüber schon nicht schlecht

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.