Image and video hosting by TinyPic

Seitdem Meek Mill Anfang November in einem Promo-Vlog zu seinem Debütalbum “Dreams & Nightmares” öffentlich darüber nachdachte, zurück ins Battle-Geschäft einzusteigen und als mögliche Kontrahenten die Veteranen Murda Mook und Cassidy ins Visier nahm, ließ sich der in den vergangenen Jahren etwas in Vergessenheit geratene Philly-Representer Cassidy nicht von der Idee abbringen, dem erfolgreichen Jungspund aus seiner Heimatstadt zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Nachdem Meek Mill zunächst seine Offerte inklusive einer versprochenen Antrittsgage von 100.000 Dollar zurückgezogen hatte, folgte zunächst ein Schlagabtausch der beiden Rapper auf Twitter und Cassidys Song “Diary Of A Hustler“, indem er allerdings nur indirekt gegen Meek Mill feuerte und den dieser lediglich als “Warm Up” abtat.

Nun veröffentlichte der ehemalige Swizz Beatz-Protegé, der zuletzt mit seiner Version von Psys “Gangnam Style für erhobene Augenbrauen gesorgt hatte, allerdings am Wochenende mit “Me, Myself & iPhone” den ersten echten Battle-Track gegen Meek :

Nach Veröffentlichung des Tracks gerieten die Herrschaften zunächst ein weiteres mal auf Twitter aneinander, wo Meek u.a. auch sein Battle-Angebot erneuerte. Heute ließ der MMG-Heißsporn nun Taten folgen und veröffentlichte seinerseits den von Jahlil Beats produzierten Cassidy-Diss “Repo“:

To be continued…

Update: Cassidy antwortet auf Meek Mills “Repo” mit einer 10-minütigen Diss-Tirade über diverse Instrumentals. Das Ganze nennt sich sich “R.A.I.D. (Robert Ass Is Dead)“:

Image and video hosting by TinyPic

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.