Image and video hosting by TinyPic

2012 ist bislang nicht nur allgemein ein richtig gutes Jahr für den deutschen Hip Hop, sondern steht auch in gewissem Maße für die Rückkehr der alten Helden, die sich im Zuge des derzeitigen Hochgefühls motiviert fühlen, wieder ordentlich mitzumischen. Bereits am Line Up der großen Festivals Splash! und Hip Hop Open erkennt man, dass Torch, Die Kolchose oder die Beginner nach wie vor gern gesehene Haptacts auf den Bühnen dieses Landes sind.

Wenn man die üblichen Verdächtigen rund um Max Herre, Die Beginner oder Torch aufzählt, dann wird gerne mal eine Person übersehen, die schon ein wenig als das schwarze Schaf der Szene gilt. Die Rede ist von DJ Tomekk, der über einen längeren Zeitraum deutschen Rap wiederholt in die Single Charts brachte und den man durchaus als Deutschrap Urgestein bezeichnen kann. Allerdings assoziiieren viele Raphörer den in Krakau, Polen geborenen DJ/Produzenten eher mit Sellout Vorwürfen und weniger mit Pionierarbeit in Sachen Deutschrap. Dabei wird übersehen, dass DJ Tomekk schon vor seinem Karrierestart als Solokünstler in Deutschland bereits in den Staaten erfolgreich als DJ tätig war und somit zu einem sehr frühen Zeitpunkt die berüchtigten “Dues” zahlen durfte. So nahm Rap Legende Kurtis Blow 1993 den damals erst 18 jährigen Tomekk mit auf eine US Tour, was diesem die Möglichkeit gab sich in den Staaten einen Namen zu machen. 1998/1999 startete DJ Tomekk dann auch in der Bundesrepublik durch und “beschenkte” die hiesige Hörerschaft mit seinen Songkonzepten. Dabei bewies er einerseits ein Händchen für Hits, musste sich aber andererseits immer vorwerfen lassen, dass er seine Künstler teuer einkaufe und zu gewollt kommerzielle und seelenlose Musik fabriziere.

In letzter Zeit jedoch blieben die musikalischen Erfolge rar gesät und Tomekk machte eher durch Auftritte im RTL Dschungelcamp oder komplett besoffen in der Rap City DVD auf sich aufmerksam. Derzeit arbeitet Tomekk, fast abseits der medialen Aufmerksamkeit, wieder mit Kurtis Blow zusammen mit dem Ziel die klassische Hip Hop Kombi aus DJ und MC in den Vordergrund zu rücken.

In der heutigen Back Then Episode sollen daher die größten DJ Tomekk Single Erfolge, die immerhin eine Periode von 1999 bis 2005 umfassen, präsentiert werden und zwar “ganz egal wo.”


DJ Tomekk feat. Afrob, Flavor Flav, MC Rene & Grandmaster Flash“1, 2, 3 Rhymes Galore (From New York to Germany)”:

1999 sorgte DJ Tomekk für ein echtes Novum im Deutschrap und versammelte Deutsch- wie US Rapper auf einem Track. So durfte sich Afrob, der erst kurz zuvor sein Klassiker Debut “Rolle Mit Hip Hop” releast hatte, an der Seite eines erfahrenen und respektierten Veteranen wie Flavor Flav ( in der “Prä Flavor Of Love Zeit”) beweisen. Auch die musikalische Untermalung wußte mit einem Beat zu gefallen, der noch nicht gewollt in Richtung Großraumdisse schielte. Dazu gesellte sich eine von Flavor Flav vorgetragene leicht einprägsame, aber auch deswegen gute Hook. Das durchaus innovative Konzept ging auf: die Single kletterte bis auf Platz 6 der Charts und Tomekk konnte der Rapgemeinde erstmals seinen Stempel aufdrücken:


DJ Tomekk feat. GZA, Curse, Prodigal Sunn & Stieber TwinsIch Lebe Für Hip Hop:

Auch für seine Hip Hop Ode ‘Ich Lebe Für Hip Hop’ stellte sich DJ Tomekk ein beeindruckendes Team aus US- und Deutschrap Acts zusammen, servierte den Rappern ein starkes Instrumental und ließ sich eine markante Hook mit Wiedererkennungswert einrappen.

Witzigerweise wurden im dem Videoclip die Worte “Blankarsch”, “Pissen” und “Scheißarsch” zensiert, was daran liegen mag, dass anno 200 im Deutschrap kaum Schimpfwörter vorkamen und man daher vielleicht möglichen Ärger aus dem Weg gehen wollte.


DJ Tomekk feat. Torch, KRS-One & MC ReneReturn Of Hip Hop (Ooh Ooh):

Für die Single ‘Return Of Hip Hop’ vereinigte DJ Tomekk die geballte Ladung Realness und platzierte mit Torch und KRS-One, die schon im Jahr 2001 gefühlte 600 Jahre Hip Hop darstellten, die jeweiligen Gralshüter ihrer Hemisphären auf einem Track. Das Gipfeltreffen der Realkeeper konnte sich dann sogar bis auf Platz 5 der Single Charts realkeepen. Bemerkenswert ist dabei, dass man sich bereits 2001 genötigt sah Hip Hop zurückbringen: auch 2012 wird Hip Hop immer noch gerne wieder zurückgebracht.

Ebenfalls mit einem guten Part an Bord ist MC Rene, der im Clip übrigens ‘The Homeless’ genannt wird…


DJ Tomekk feat. Lil Kim & Trooper Da DonKymnotize:

Nachdem bereits bei seinem ersten Album teils bemängelt wurde, dass er seine Features mit Labelgeld erkaufe um mit diesen Kollaborationen Geld zu verdienen, lieferte DJ Tomekk mit seiner Single ”Kymnotize’ den Traditionalisten bereitwillig neues Futter. Hip Hop Puristen fingen bei der Formel Lil KimLil Kim‘s Brüste-discotauglicher Synthie Beat-Trooper Da Don schon ab der ersten Sekunde mit dem Kopfschütteln an, während DJ Tomekk gemütlich im Clip den Monster Truck einparkt. Wie man das Spektakel finden will, bleibt jedem selbst überlassen: unterhaltsam ist es jedenfalls schon, wie sich der gute Troop Da Don im Video möglichst eng an Kim anschmiegt und mit seiner Bariton Stimme ein wenig wie der geile Onkel aus der Nachbarschaft wirkt. Lil Kim hat derweil extra für DJ Tomekk ein paar Deutsch Stunden genommen und bringt einen flott-frivolen Anmachspruch zum Besten:

“Gibs mir rischtisch; ganz egal wo.”

Bei so viel Wahnsinn sprang in den Charts Platz 6 heraus:


DJ Tomekk feat. Sandra Nasic, Ice T & SMGBeat Of Life:

Für das rockige ‘Beat Of Life’ (Platz 12 in den Charts) sicherte sich der DJ You Love To Hate die Dienste der Guano Apes Fronfrau Sandra Nasic, des altehrwürdigen Ice T mitsamt seiner Weed Carrier Crew SMG und konnte zudem noch die Silikon Titten der Ice T Gattin Coco für einen Gastauftritt gewinnen. Ob er für die Hupen der Blondine im Video noch ein paar Dollar extra zahlen musste?


DJ Tomekk feat. Kurupt, Tatwaffe & G-StyleGanxtaville Pt.III:

Im Mai 2003 konnte DJ Tomekk einen weiteren Top Ten Single Hit verbuchen und zwar mit einem Track, der bereits durch seinen Titel für Kontroversen und Kritik sorgte. So gefiel es anno 2003 nicht jedem, dass sich Tomekk und Konsorten sich des Wortes “Ganxta” bemächtigten. Zwar konnte Tomekk mit Kurupt, der ein paar sinnfreie Zeilen zum Besten gibt, einen weiteren bekannten Ami Act und selbsternannten O.G. verpflichten, doch würde einem der nette Tatwaffe aka “My Man Murder Weapon” wahrscheinlich eher nicht einfallen, wenn man an einen waschechten “Gangster” denkt. Hookmaster G-Style hat jedoch netterweise eine mögliche Übersetzung des Begriffes “Ganxta” im Chorus für alle Nörgler geliefert:

“Tu mir den Gefallen und bleib Gangsta. Das heisst: mach genau das was du denkst klar.”

Man lerne: “Ganxta” soll wohl für eigenständiges und zielgerichtes Handeln stehen und, wie man dem Video ebenfalls entnehmen kann, für Bräute, die bereitwillig im Bikini die Edelkarrossieren putzen. Ansonsten stellt die Szene, in der Tomekk versehentlich Tatwaffe mit dem Baseball Schläger eins über die Rübe zieht (1:48) und seine eigenen Rapversuche die größten Ganxta Momente dar.

Soundtechnisch bedient sich DJ Tomekk zwar deutlich am Westküsten G-Funk, hat es aber wie immer geschafft eine eingängige Hook sowie eine Melodie mit echtem Ohrwurmcharakter zu kreieren und somit den Grundstein für einen weiteren Single Hit (Platz 5 in den Charts) gelegt:


DJ Tomekk feat. Fler & G-HotJump Jump (DJ Tomekk kommt):

Laut sido gehörte DJ Tomekk zu den wenigen DJ’s die seinen ‘Arschficksong’ in den Clubs spielten, so dass schon sehr früh eine gute Ausgangsbasis für eine musikalische Zusammenarbeit geschaffen wurde. Für seine Reinterpretation des Kriss Kross Klassikers ‘Jump’ konnte Tomekk dann auch folgerichtig Fler & G-Hot gewinnen und mit Hilfe der Aggro Berliner seine bislang höchste Chartplatzierung (Platz 3) verbuchen. Das aufwendige Video (inklusive Gastauftritt der Lieblingsrapper sido & Harris), der schon damals souveräne G-Hot, Fler in seiner Ami Hip Hop Phase (“Ey Brrrätt”), der immense Aggro Berlin Hype und das bekannte Instrumental, das sowohl auf einer Hip Hop Jam als auch auf einer Abiparty bestens funktioniert, bilden ein Gesamtpaket, das viele CD Käufer überzeugen konnte und DJ Tomekk einen weiteren Hit sicherte:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.