Image and video hosting by TinyPic

Ob mit seinem Bruder als M3 & Noyd oder auf Solopfaden, M3 ist bereits seit geraumer Zeit einer der gefragtesten Produzenten in der deutschen Raplandschaft. Die erste echte Rap-Nummer 1 in den Single-Charts geht mit “Prison Break Anthem” von Azad ebenso auf seine Kappe, wie unzählige Produktionen für u.a. Bushido, Sido, Massiv, Snaga & Pillath, Manuellsen und Juvel. Auch französische Top-Stars wie Sefyu und Booba belieferte der Hamburger bereits mit seinem patentierten Straßensound.

Mit mehreren Platzierungen auf den neuen Album von Haftbefehl und Xatar, sowie der jüngsten Veröffentlichung von Celo & Abdis Debüt-Album “Hinterhofjargon“, bei dem er als Executive Producer fungierte und alle Beats zu dem Projekt beisteuerte, hat M3 bereits jetzt dem Rapjahr 2012 gehörig seinen Stempel aufdrücken können. Exklusiv für 16bars.de stellte er nun die Top 10 seiner Lieblingsalben zusammen. Viel Spaß!


10. Celo & Abdi – Hinterhofjargon (2012)

Image and video hosting by TinyPic

“Ich bin wirklich sehr stolz auf dieses Werk. Es ist sehr abwechslungsreich und unterhaltsam geworden.”

“Vom Potenzial her, könnte es im deutschen Hiphop neue Maßstäbe setzen. Ist zwar das erste Album, was ich gemixt habe, aber der Sound ist sehr gut geworden. Danke auch an Lex Barkey für das Master!”


9. Gravediggaz – 6 Feet Deep (1994)

Image and video hosting by TinyPic

“Ich weiss bis heute nicht, warum ich dieses Album so geliebt habe, aber ich habs damals auf dem Schulweg hoch und runter gehört. Ich habe mich auch immer geärgert, wenn ich einen Bekannten an der Bushaltestelle gesehen habe, weil ich dann nicht weiterhören konnte.”


8. 50 Cent – Power of the Dollar (unreleased)

Image and video hosting by TinyPic

“Meiner Meinung nach, das beste 50 Cent Album; wurde leider nie released, aber ohne dieses Album wäre er nicht da, wo er jetzt ist.”


7. Raekwon – Only Built 4 Cuban Linx (1995)

Image and video hosting by TinyPic

“Das Album hat eine sehr einzigartige Stimmung. Viele Film Samples und sehr geile Beats.”


6. Wu Tang Clan – 36 Chambers (1993)

Image and video hosting by TinyPic

“Power Rangers in Rapformat. 9 Rapper mit sehr verschiedenen Styles, auf sehr düsteren Beats…BABA!!”


5. Nas – It Was Written (1996)

Image and video hosting by TinyPic

“Ich glaub das Album werden viele nennen und man braucht wohl auch nicht viel dazu zusagen.”


4. Cella Dwellas – Realms N Reality (1996)

Image and video hosting by TinyPic

“Diese Album verbinde ich mit sehr vielen Erinnerungen, weil ich es so oft gehört habe. Ich mag ihre Flows und die Beatauswahl.”


3. Outkast – Atliens (1996)

Image and video hosting by TinyPic

“Die Jungs waren ihrer Zeit voraus. Ich hab es erst letztens wieder gehört und die Songs klingen immer noch aktuell.”


2. Mobb Deep – Infamous (1995)

Image and video hosting by TinyPic

“Als “Shook Ones” damals rauskam war Feierabend. Das Album ist einfach nur kalt und Straße.”


1. Heltah skeltahNocturnal (1996)

Image and video hosting by TinyPic

“Es wird kein Tag-Team mehr geben, das so krass zusammen harmoniert.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.