Image and video hosting by TinyPic

In der gestrigen Folge des TV-Formats ?Cover my Song?, das jeden Dienstag Abend auf VOX ausgestrahlt wird, gaben sich Dr. Knarf und die Schlagerikone Ingrid Peters die Ehre. Der 23-jährige Rapper sollte aus dem 70er-Jahre-Song ?Komm doch mal rüber? eine Rap-Version kreieren und Ingrid Peters stellte sich der nicht ganz einfachen Aufgabe Dr. Knarfs tief gehendes Werk ?8 Takte? ins Schlager-Genre zu übertragen.

Im Angesicht des Rappers und seiner Brusthaare lieferte sie eine stimmgewaltige Performance ihres fertigen Covers ab, dem es an schlagertypischem Kitsch allerdings nicht mangelt.

Anschließend daran stellte Dr. Knarf vor, woran er und sein Team- bestehend aus den Beathoavenz und Denyo– die vorausgegangenen sieben Tage gearbeitet haben.
Für diesen Beitrag bastelte das Produzentenduo einen sehr drum?n?bass-lastigen Beat und gaben damit die Geschwindigkeit für die auf den Punkt gerappten Doubletimepassagen in den Strophen vor. Besonders was die Lyrik betrifft, zeugt der Song von den herausragenden Fähigkeiten des Kölners. Leider kann der Refrain, der in Zusammenarbeit mit Denyo entstanden ist, textlich nicht auf dieser Ebene mithalten.

Musikalisch stellt jedoch der Einsatz der Talkbox ein besonderes Merkmal des Tracks dar. Inwieweit das Instrument in das Remake des Schlagersongs passt, ist wahrscheinlich Geschmackssache.

zur Sendung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.