Image and video hosting by TinyPic

Scarface, Gründungsmitglied der Geto Boys und Südstaaten Legende, ist nach einem knapp 10 monatigen Gefängnisaufenthalt am Montag aus der Haft entlassen worden. Scarface wurde vergangenen Oktober im Montgomery County Jail in Texas in Gewahrsam genommen, nachdem er seinen Unterhaltspflichten gegenüber vier der Mütter seiner Kinder nicht nachgekommen war. Nun ist der Rap-A-Lot Records Artist wieder auf freiem Fuss.

Scarface war mit seiner Crew den Geto Boys seit Ende der 80er Jahre maßgeblich daran beteiligt Rap-Musik aus den Südstaaten auf nationaler Ebene Gehör zu verschaffen. Die Gruppe um Scarface, Bushwick Bill und Willie D (z.Zt. ebenfalls in Haft) ebnete mit ihren Klassiker-Alben wie “The Geto Boys und “We Can’t Be Stopped” den Weg für alle Rapper aus der Region südlich der Mason- Dixon- Line, die später einmal das Rapgeschäft dominieren sollten. Darüberhinaus veröffentlichte Scarface auch als Solo-Künstler zahlreiche Alben, von denen insbesondere das 1994 erschienene “The Diary” als Meisterwerk gehandelt wird. Mit dem 2002 auf Def Jam Records releaseten “The Fix” konnte Face mit Gastbeiträgen von Jay Z, Nas und Beanie Sigel und Produktionen von u.a. Kanye West zuletzt einen weiteren Fan-Favorite landen.


Image and video hosting by TinyPic

Stichwort: Houston. Photograph Peter Beste zeigt auf seiner Homepage eine eindrucksvolle Serie von Photos, die die Straßen- Szenerie der Ghettos Houstons darstellt. Auf den Bildern sind auch einige Rapgrößen wie u.a. Bun B, Z-Ro, Paul Wall und eben auch Scarface und Willie D von den Geto Boys zu sehen. Eine kleine Auswahl der Serie seht ihr in diesem Post, die gesamte Photoserie gibt es hier.

Image and video hosting by TinyPic

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.